Bärbel beim Videodreh

Verletzungen vermeiden

Informationen zu Gesundheit und Sicherheit beim Yoga

Liebe YOGAMOUR-Yogis!

Vor dem Beginn einer regelmäßigen Yogapraxis empfiehlt sich der Besuch eines Arztes oder eines qualifizierten Therapeuten, vor allem, wenn ihr unter andauernden gesundheitlichen Problemen leidet, sowohl physisch als auch psychisch, regelmäßig Medikamente einnehmt, bei Übergewicht, Schwangerschaft, Stillzeit.

Yogastellungen laden förmlich dazu ein, den Körper, soll heißen, Knochen, Muskeln, Gelenke, Organe etc. aufzuwecken – bei bewusster, richtiger Ausführung sollte sich der Körper während der Praxis trotz Anstrengung bei gleichmäßiger Atmung entspannt anfühlen. Bei falscher Ausführung bzw. verantwortungslosem Üben kann es zu Verletzungen, Schwindel, Unwohlsein etc. kommen.

Folgende Ratschläge sind hilfreich:

  • Schwindel, Benommenheit, Unwohlsein Schmerzen sind Signale eures Körpers: sofort aufhören zu üben und einen Arzt aufsuchen, bevor ihr euch verletzt. Wir können eure Praxis nicht kontrollieren.
  • Überanstrengt euch nicht. Alle Stellungen und Sequenzen sollten sich angenehm anfühlen und von einem gleich bleibend tiefen Atem begleitet werden können.
  • Wir empfehlen, zwei Stunden vor eurer Yogapraxis nichts Schweres mehr zu essen.
  • Trinkt viel Wasser – aber nicht während der Yoga-Stunde.

Bewusstes, aufmerksames Üben von Yoga-Asanas ist Teil der ernsthaften Yogapraxis. Seid euch bewusst, dass ihr auf eigene Verantwortung übt. Die YOGAMOUR-Urheber übernehmen keine Verantwortung für Verletzungen, die durch das Üben von YOGAMOUR-Episoden aufgetreten sind. Wenn ihr YOGAMOUR-Folgen übt, stimmt ihr automatisch zu, diese Informationen gelesen und akzeptiert zu haben.

Sollte der Zustand eintreten, dass ihr euch während oder nach der Yogapraxis unwohl fühlt, scheut euch nicht, euren Arzt oder Therapeuten aufzusuchen.

Viel Freude bei der täglichen Yogapraxis wünscht YOGAMOUR!

Diese Webseite verwendet Cookies.
Hier mehr Infos zum Datenschutz
Hinweis nicht mehr anzeigen ✖