Körper, Geist und Gemüt etwas Gutes tun

Vorschau: Das Video ist, zusammen mit vielen anderen Videos, in ganzer Länge exklusiv auf unserer Mitglieder-Platform YOGAMOUR plus 🔐 zu sehen, und zwar ➜ hier.
Mehr Gratis-Videos findest du ➜ hier

Unser neuntes Yin Yoga Video zum Jahresende 2019 sollte „rund“ werden. Jeder Bereich des Körpers, sei es auf physischer oder subtiler Ebene, darf sich für ein paar Minuten angesprochen fühlen. Die Idee ist, Raum und Zeit mit einem Gefühl für die „yogischen“ Eigenschaften Stabilität und Leichtigkeit zu erfahren.

In Teil 2 der von mir angebotenen Yogalehrer-Ausbildung haben wir die 7 Chakras zum Thema mystische Physiologie besprochen und verinnerlicht. Dabei durften die Teilnehmer*innen theoretisch und natürlich auch praktisch auf undogmatische Art und Weise anhand diverser āsanas und Meditation erlernen, was gemeint sein könnte: 7 Energiezentren, die gewisse Bereiche im Körper-Geist-System auf bestimmte, manchmal auch unbestimmte Art ansprechen könnten. Dieses Kapitel der Grundausbildung hat der gesamten Gruppe große Freude bereitet. Ich unterrichte es immer wieder gerne. Deshalb soll auch hier auf YOGAMOUR plus ein kleines „Chakrentuning“ nicht fehlen (eine längeres Vinyasa Flow Chakrentuning ist in Arbeit!).

Die Vielfalt der Yoga āsanas und der Yogaphilosophie ist grenzenlos und auf unterschiedlichste Art und Weise fühl- und begreifbar zu machen. Manche spüren beim „Chakrentuning“ Energie als ein Kribbeln, andere als ein unerklärliches Gefühl von Wohlbefinden oder auch mal Unwohlsein. Viele möchten und müssen das, was sie spüren gar nicht in Worte fassen, sondern können alles, was sie geübt haben, einfach so stehen lassen, wie es gerade eben ist. Man könnte einen Zustand erlangen, in dem nichts fehlt, aber auch einfach nur ein zufriedenes Lächeln im Gesicht oder ein warmes Gefühl im Herzen haben. Bisweilen kommen auch Trauer oder Tränen an den Tag. Alles ist immer möglich, denn jeder Tag, jeder Moment im Leben fühlt sich anders an, als am Tag bzw. im Moment zuvor.

Während ich diesen Artikel schreibe, höre ich die zu dieser Yin Yoga Folge passende, sehr ruhige Playlist auf Spotify. Ich bin schon ganz entspannt nur vom Zuhören 😉 . Wer also gerne Musik zur Yogapraxis hört, kann sich die Liste entweder abonnieren (dazu braucht ihr einen Spotify Account) oder die Titel im Musikkanal eurer Wahl kaufen oder herunterladen.

Ich wünsche euch alles Liebe, macht es euch ruhig in der „staden“ Zeit, ich hoffe ihr findet den Raum für eine friedliche Yogapraxis.

Fühlt euch gedrückt,

Eure Bärbel

Du suchst nach mehr Yin Yoga Videos? Dann hier entlang!