Mit Yin Yoga den Moment er-leben

➜ Dieses Video ist in ganzer Länge exklusiv bei YOGAMOUR plus 🔐 zu sehen!
Das hier ist nur eine Vorschau.

Immer wenn wir krampfhaft an Sorgen über die Vergangenheit oder die Zukunft fest hängen, vergessen wir, genau die Zeit zu genießen, die uns zu 100% zur Verfügung steht: die Gegenwart, das Jetzt.

Die meisten Yoga-Methoden, die wir praktizieren sind wunderbare Werkzeuge, die uns dabei helfen, uns immer wieder daran zu erinnern, den Fokus auf das Er-leben dieses „Jetzt“ zu lenken. Ich hoffe, diese Yīn Yoga-Folge wird Bestandteil eures „Werkzeugkoffers“ 😉 .

Kennt ihr das Buch „Sorge dich nicht, lebe!“ von Dale Carnegie von 1948, ein Klassiker der Selbsthilfe-Literatur? Ich kenne es aus dem Bücherregal meiner Eltern und habe es erst vor ein paar Jahren gelesen. Die Geschichten über Menschen, die auf erfolgreiche Art und Weise ihre Sorgen bekämpft haben, erfreuen und inspirieren mich immer wieder… so wie diese hier:

Ein Mann namens Earl P. Haney bekam die Diagnose eines schweren Magengeschwürs und die Situation schien äußerst bedrohlich: Seine Ärzte rieten ihm dazu, peinlichst genau auf seine Ernährung zu achten, stellten ihm aber in Aussicht, dass er bald sterben würde. Haney reagierte auf diesen Schock auf spektakuläre Weise: Er begrüßte sein Schicksal mit offenen Armen. Er stellte sich sein Worst-Case-Szenario vor, nämlich einen langsamen, quälenden Tod und akzeptierte dieses Szenario. Er versuchte sich damit anzufreunden, kaufte sich einen Sarg, der ihm gefiel und veranlasste, in seinem Familiengrab in Nebraska beigesetzt zu werden.

Dann beschloss er, das Bestmögliche herauszuholen und alles dafür zu tun, dass sich seine Lage wieder bessert. Er beschloss, den Rest seines Lebens in vollen Zügen auszukosten. Er begann, jede Minute seines Lebens so zu leben, als könnte es seine letzte sein: Er ging auf Weltreise (den Sarg bei sich), lernte fremde Kulturen kennen, trank Cocktails und aß Dinge, von denen er vorher noch nie gehört hatte.

Als er von seiner Weltreise zurückkehrte, war das Magengeschwür wieder verschwunden. Haney verkaufte seinen Sarg an den Bestatter zurück und führte noch ein langes gesundes Leben.

(Auszug aus der Blinkist-Zusammenfassung von „Sorge dich nicht, lebe!“ von Dale Carnegie)

Ich wünsche euch viel Freude mit dieser Yin Yoga Folge … und beim leben!

Eure Bärbel