YOGAMOUR Folge #109

Blühender Lotus – wachsen, öffnen, strahlen! (überarbeitet)

Remake: die 2020-Version.

Vorschau: Das Video ist, zusammen mit vielen anderen Videos, in ganzer Länge exklusiv auf unserer Mitglieder-Platform YOGAMOUR plus 🔐 zu sehen, und zwar ➜ hier.
Mehr Gratis-Videos findest du ➜ hier

Im Jahr 2011 oder 2012 hatten wir eine YOGAMOUR-Folge mit dem Namen „Blühender Lotus“ veröffentlicht. Vorletztes Jahr habe ich beschlossen, sie zu löschen und eine verbesserte Version zu planen. Dasselbe habe ich übrigens schon vor längerer Zeit mit „Ocean Yoga“ und „Starke Mitte“ getan.

Warum? Mir ist Qualität wichtiger als Quantität. Ich bilde mich regelmäßig fort und lerne dazu. So durfte ich erkennen, dass Mula Bandha (der sog. Wurzel-Verschluss) von vielen Yogis missverstanden wurde und immer noch wird: ein Verschluss bzw. Siegel, der der Energielenkung gilt, wurde jahrelang mit Beckenbodenarbeit verwechselt. „Zieh den Beckenboden nach innen oben und halte ihn während der Yogapraxis“, war die gängige Ansage, auch ich habe Mula Bandha jahrelang so angesagt.

Die Muskulatur des Beckenbodens darf beweglich und geschmeidig sein, voller Kraft, aber nicht fest. Wie jeder Muskel darf die Beckenbodenmuskulatur, die nicht nur aus einem Schließmuskel sondern aus noch ein paar mehr und tiefer liegenden Muskeln besteht, beides können: An- und Entspannung. Zum Vergleich: Stellt euch euren Bizeps vor. Ihr spannt ihn an. 20 bis 90 Minuten lang. Jeden Tag. Ohne Pause. Halten. Der Bizeps wird nicht stark. Sondern fest. Und der Arm bzw. das Schultergelenk schätzungsweise unbeweglich bis steif. Das war ironisch gemeint, natürlich probiert ihr das gar nicht erst auch. Und auch nicht mit dem Beckenboden.

Macht eure Beckenbodenübungen und übertragt sie auf eure gängigen Yoga āsanas. Lernt, was An- und was Entspannung ist, lernt eure Anatomie (wo ist überhaupt mein BeBo, wie fühlt er sich an, wenn ich gehe, sitze, stehe. Wann ist er entspannt? Wann aktiv?). Mula Bhanda überlasst ihr der Energiearbeit, z.B. beim Atem anhalten in Kumbaka.

Außerdem begann ich vor Jahren im Zuge meiner Yogatherapie-Fortbildungen zu verstehen, dass einige Yogalehrer die Theorie der neutralen Wirbelsäule (neutral spine) ignorieren und viele Yogaschüler über Jahre chronisch wortwörtlich den Schwanz einzogen („tuck your tailbone under“) und damit ihrer Lendenwirbelsäule Schaden zufügten.

Beim Aufrichten „Wirbel für Wirbel nach oben“ zu rollen ist generell nichts Schlimmes, bei schwacher Rückenmuskulatur, belasteten Bandscheiben oder Osteoporose eventuell der Auslöser von Schmerzen oder Schäden.

Ich unterrichte viele Retreats, Workshops und Yogastunden. Ich sehe, dass die meisten YOGAMOUR Fans wohlbedacht  üben. Ich sehe aber auch Missverständnisse, die aus Desinteresse oder Unachtsamkeit stattfinden. Aus diesem Grund habe ich YOGAMOUR-Folgen gelöscht. Ich versuche meine Ansagen und meine Wortwahl so zu perfektionieren, dass man meinen Worten  möglichst folgen kann, ohne ständig zum Bildschirm blicken zu müssen.

Ich möchte, dass meine Schüler stark werden und ein gutes Körperbewusstsein entwickeln. Auf dass sie stolz, aufrecht und schmerzfrei durchs Leben laufen können. Und ganz nebenbei oder, noch viel lieber, auffallend strahlen! Immer wieder bekomme ich Zuschriften von Fans, die die alten Folgen vermissen und sich auf die neuen, verbesserten Folgen nicht einlassen wollen. Dazu zitiere ich R. Sriram:

Wandel ist der Impuls des Wachstums, die Triebkraft der Entwicklung und die Kraftquelle des Fortschritts in unserem Leben. Wandel ist das Gegenteil von negativem Denken und Stagnation (…).

Lasst also die Veränderung zu, liebe Yogis! Bleibt neugierig, aufmerksam und gebt dem Stillstand keinen Raum!

Alles Liebe,

Eure Bärbel

YOGAMOUR plus Video

Dieses Video gibt es nur exklusiv auf YOGAMOUR plus

YOGAMOUR plus ist ausschließlich für Mitglieder. Als Mitglied bekommt man jede Woche neue Inhalte zu Yoga-Themen, darunter alle vier Wochen ein neues Yoga-Video, regelmäßig neue Meditationsanleitungen, und den Zugriff auf alle schon veröffentlichten Episoden inklusive Videos in DVD-Länge.

YOGAMOUR plus ist ausschließlich von den Mitgliedern finanziert, enthält keine Werbung und unterstützt direkt yogamour.de.

Alle Infos und die Möglichkeit dabei zu sein, findet ihr unter https://plus.yogamour.de/.

 

Spenden

Newsletter

Länge: 0:00:23 h
Übungslevel: mittel
Veröffentlicht 19. Januar 2020

Gratis Video Vorschläge

Aktuell: Leicht

YOGAMOUR #86
#86: Ocean Yoga – überarbeitet

Aktuell: Mittel

YOGAMOUR #89
#89: Moonrise (Halbmond): Muskeltraining für die Hüften

Aktuell: Schwer

YOGAMOUR #75
#75: Ohana Yoga Flow 1

Aktuell: Yin Yoga

YOGAMOUR #73
#73: Yin Yoga 5 – Lebensenergie tanken, Speicher auffüllen!

YOGAMOUR plus Video-Vorschläge

Alternative: Leicht

YOGAMOUR #111
plus #111: Yoga bei Menstruations-Beschwerden

Alternative: Mittel

YOGAMOUR #104
plus #104: Good Morning 4: Macht Kraft und wach

Alternative: Schwer

YOGAMOUR #107
plus #107: Sonnengruß advanced – Remake

Alternative: Yin Yoga

YOGAMOUR #108
plus #108: Yin Yoga 9 – Zeit und Raum für Stille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies.
Mehr Infos zum Datenschutz ➜ hier
Hinweis nicht mehr anzeigen ✖