Bärbel beim Videodreh

FAQ

Technische Fragen

Die Videos werden nicht angezeigt. Was kann ich tun?
Wir haben uns bemüht, die technischen Anforderungen zum Ansehen von YOGAMOUR-Videos so gering wie möglich zu halten. Trotzdem kann es natürlich vorkommen, dass bestimmte Computer nicht mit YOGAMOUR zurecht kommen. Vor allem wenn es sich um ältere Modelle handelt.

Ohne die genauen Umstände zu kennen können wir natürlich nur allgemeine Ratschläge geben. Die aktuelle Version von Firefox (hier) sollte die YOGAMOUR-Videos anzeigen können. Das Gleiche gilt für Safari (hier) und auch Google Chrome (hier).

Die Videos bleiben hängen!
Es ist leider nicht ganz einfach von der Ferne herauszubekommen woran es liegt. In der Regel ist Dein „Internet nicht schnell genug“.
Wenn Du die Videos auf der Website (also www.yogamour.de) ansiehst, dann verwenden wir meistens YouTube als Player. Normalerweise ist YouTube ganz gut darin, dir die Videos so zu liefern, dass Du sie flüssig abspielen kannst. Manchmal hilft es, das Video für ein paar Sekunden zu stoppen. Dann geht der Ladevorgang weiter und wenn Du wieder startest, ist da ein Puffer, der dafür sorgt, dass das Video auch abspielt wenn noch keine neuen Daten da sind.

Eine Möglichkeit das „Abspielproblem“ zu umgehen ist, Dir die Videos auf Deinen Computer zu laden. Am Besten geht das (kostenlos) mit iTunes. Wie genau das geht zeigen wir hier.

Mit welchem Programmen kann ich YOGAMOUR abonnieren?
Zum Abonnieren empfehlen wir die kostenlosen Programme  iTunes (hier) oder Miro (hier). Mehr Informationen zum Thema abonnieren von Video-Podcasts auf unserer RSS-Seite (hier).

Was heißt „Podcast“ und wie kann ich „abonnieren“?
Wir haben alle Informationen dazu auf unserer RSS-Seite zusammengefasst (hier).

Yoga Fragen

Wie und wo soll ich YOGAMOUR-Folgen üben?

Am besten seht ihr euch die Folgen erst mal an – dann wisst ihr schon, was euch erwartet und ihr lernt die Begriffe der asanas, die wir verwenden (die Begriffe unterscheiden sich von Yogamethode zu Yogamethode ). Jetzt geht’s los!

Rollt eure Matte aus, schließt den iPod an einen Verstärker an oder lasst die Folge am Computer laufen – wichtig ist, dass ihr die YOGAMOUR-Stimme laut und deutlich verstehen könnt. Hört gut zu – schult so die Fähigkeit des aufmerksamen Zuhörens. Atmet und übt die asanas, die angesagt werden. Zum Video rüberblinzeln ist in Ordnung, aber nur im Notfall, nämlich dann, wenn ihr überhaupt nicht versteht, was ihr zu tun habt – das YOGAMOUR-Video dient lediglich der Orientierung.

Die Intention einer jeden YOGAMOUR-Folge ist, dass ihr lernt, gut zuzuhören und Atem und Bewegung in einen kontinuierlichen Fluss zu bringen, ohne dass euer Blick abgelenkt wird. Körper und Geist erreichen auf diesem Weg einen fast meditativen, aber konzentrierten und wachsamen Zustand.

Wieso nur eine Viertelstunde?
YOGAMOUR ist ein Video-Podcast – so genannte Podcast-Shows leben vom Charme der „Kurzzeitigkeit“: Der Inhalt muss schnell zu laden sein, auf jeden iPod passen, darf also nicht zu große Datenmengen enthalten. So ist die tägliche Portion Yoga immer in der Tasche.

Die Grundidee zu YOGAMOUR entstand nach einem workshop bei Mark Whitwell, der mit seiner „iPromise“ das „Seven Minute Wonder“ propagiert: JEDEN Tag mindestens sieben Minuten Yogapraxis für ein optimales Ergebnis. Wir haben diese Idee weiter entwickelt, die sieben Minuten auf ca. 15 Minuten verlängert, um die tägliche Yogapraxis möglichst „rund“ zu gestalten.

Unser Ziel: 15 Minuten Yogapraxis, für alle Yogis, jeden Tag, für eine gesunde Verbindung zur Erde und allem, was darauf lebt (frei nach Patanjalis Yoga Sutren, II, 46)!

Ujjayi-Atem
Inzwischen gibt es eine ganze Folge die den Ujjayī Atem und Mūla Bandha erklärt.

Wir beginnen fast jede YOGAMOUR-Folge im Stehen (in Tadasana / Berghaltung) und atmen im „Ujjayi-Atem“ (der „siegreiche“ oder auch „ozeanische Atem“). Diese Atmung hört sich bei korrekter Technik an wie das Rauschen der Meereswellen. Man atmet mit geschlossenem Mund bei leicht verschlossener Stimmritze (vergleichbar mit dem Laut, der beim Anhauchen eines Spiegels entsteht). Der „Ujjayi-Atem“ hat die Funktion, die Atmung während der Asana-Praxis zu vertiefen, die Konzentration zu steigern bzw. fokussiert zu üben und Hitze im Körper zu erzeugen. Versucht, während der Praxis durchgehend beim Ujjayi-Atem zu bleiben (in Savasana und während der Meditation atmet ihr wieder natürlich!).

Mula Bandha
Inzwischen gibt es eine ganze Folge die den Ujjayī Atem und Mūla Bandha erklärt.

Zusätzlich zum Ujjayi-Atem versuchen wir durchgehend „Mula-Bandha“ (Wurzelverschluss, einer der wichtigsten „bandhas“ der Yoga-Praxis) zu halten. Einfach erklärt entsteht „Mula Bandha“ durch das Hochziehen des Beckenbodens bzw. durch die Kontraktion der Schließmuskulatur (in Savasana und während der Meditation lasst ihr „Mula Bandha“ los).

„Mula“ bedeutet Wurzel. So wie eine Pflanze Wurzeln zum Heranwachsen braucht, benötigt unsere Wirbelsäule die Kraft des Beckenbodens, um „Haltung zu bewahren“.

„Mula Bandha“ wirkt durchblutungsfördernd , stimulierend auf die Nervengeflechte der unteren Wirbelsäule, stärkt Bauch- und Beckenorgane und schützt den unteren Rücken.

„Mula Bandha“ dient auch als Energieverschluss, da die absteigende Energie („apana“) durch den aktiven Verschluss nach oben gelenkt wird.

27 Kommentare zu "FAQ"

  1. Hallo Yogamour-Team,
    ich finde eure Idee klasse, denn die kurzen Sequenzen helfen mir Yoga täglichen in meinen Alltag zu integrieren.
    Bei vielen Yogis wird darauf hingewiesen, dass man während der Periode keine Umkehrhaltungen üben sollte. Diese Info habe ich bei Euch noch nicht gefunden. Wie denkt ihr darüber?
    Liebe Grüsse

  2. Liebes Yogamour-Team, liebe Bärbel,

    seit einigen Wochen bin ich Yogamour-Fan!

    Nachdem ich ziemlich hilflos in immer schwerer werdende Migräneattacken „hinein gerast bin“, bin ich auf der Suche nach Entspannungstechniken durch Zufall auf Eure Yogamour-Seite gestoßen. Dort hat mich die Yin-Yoga-Sequenz ganz besonders angesprochen, nach der ich seitdem regelmäßig mehrfach die Woche geübt habe. Inzwischen habe ich mir die entsprechende DVD gekauft und bin so erleichtert und glücklich, dass die Migräneanfälle seitdem langsam etwas weniger und erträglicher werden. Ich merke, wie die Anspannung bereits während der Übungen langsam aus dem Körper fließt. Die ruhige und angehm gesprochene Anleitung vor dem Hintergrund des Meeresrauschens helfen mir zur Ruhe zu kommen und die Übungen in angemessener Länge durchzuführen. Yin-Yoga ist eine echte Entdeckung für mich und mir tut die ca. 20-minütige Auszeit unheimlich gut. Deshalb ein ganz herzliches Dankeschön für Euer Engagement und die tolle DVD zum Yin-Yoga!!!

    Ich weiß nicht, ob es im Yin-Yoga außerdem noch weitere Übungen gibt, die ganz besonders den Bereich von Schulter und Nacken dehnen und stärken. Falls ja, würde ich mich riesig freuen, wenn Ihr dazu eine Sequenz heraus geben würdet. Dann wäre ich gern Eure erste Kundin 🙂

    Ich wünsche Euch auf jeden Fall weiterhin viel Spaß beim Yoga und sage nochmals herzlichen Dank und liebe Grüße
    von Petra

  3. Liebe Bärbel,
    vielen herzlichen Dank für Eure wunderbaren Videos!
    So finde ich stets neue Anregungen für mich und für meine Schüler!
    Bitte teile mir die Bankverbindung mit für einen kleinen Ausgleich.
    Herzliche Grüße aus Berchtesgaden,
    Brigitte Pfnür, YogaHaus Berchtesgaden

  4. Hallo,

    vielen Dank für die tollen Video Podcasts! Es macht mir viel Spaß die Übungen damit durchzuführen.

    Leider habe ich keinen Ipod o.ä. sondern nur einen simplen „MP3 Player“. Einen Vorschlag den ich daher noch habe: Ihr könntet den Vidaopodcast auch als Audiopodcast veröffentlichen! Wenn man die Videos öfter angesehen hat, braucht man das Bild nicht immer.

    Viele Grüße und bitte weiter so,
    Sabrina

  5. Hallo,
    ich hätte auch gerne Eure Bankverbindung um ohne Paypal zu spenden. Ich bin total begeistert und schon mein 7-jähriger Sohn will jetzt mit Euch üben.
    Liebe Grüße
    Sonja

  6. Hallo, ich wollte euch nur kurz sagen wir klasse ich eure Seite finde! Ich hab vor 2 Woche mit Yoga begonnen und finde es einfach unglaublich welche Veränderungen Yoga in meinem Körper und in meinem Leben bewirkt. Ich werde auch so bald wie möglich einen Yoga-Kurs belegen damit auch mal ein Yogalehrer drauf guckt ob ich alles richtig mache.
    Ich mache jeden Tagen mind. 2 eurer (Anfänger-) Videos und wollte euch fragen ob ihr noch eine Empfehlung als Anfängerlektüre habt (Ernährung, Lebensweise, Sutras usw).
    Macht weiter so! (Wenn ihr mir eine Bankverbindung schickt spende ich gerne etwas!)

  7. Hallo!

    Ich würde auch gerne etwas Spenden, denn ich finde die Seite super. Für jede Laune und Tagesform ist etwas dabei! Weiter so! Ich würde mich allerdings auch sehr über die Zusendung einer Bankverbindung freuen.

    Danke und LG
    Yvonne

  8. Liebe Bärbel,
    herzlichen Dank für die vielen tollen Podcasts. Könnt ihr mir eure Kontoverbindung schicken? Hoffentlich spenden viele Yogis, die eure Videos nutzen, damit ihr noch lange weiter machen könnt.
    Danke und Namaste
    Ute

  9. Hallo liebes Yogamour-Team,
    ich bin seit eurer DVD im Yoga Journal großer Fan von euch und euren schönen und abwechslungsreichen Flows. Leider kann ich aufgrund meines derzeit schmerzenden Handgelenks (Arthritis) keinen Sonnengruß machen (besonders Hund und Planke). Könntet ihr vielleicht ein anderes Warm up als den Sonnengruß vorstellen? Das wäre total super 🙂

    Herzliche Grüße und weiterhin viel Inspiration,
    Stephanie

  10. Ihr Lieben!
    Dass ich Euch gefunden habe, ist mein grosses Glück. Bitte schickt mir Eure Bankverbindung, damit ich Euch unterstützen kann!
    Herzlichst,
    Wiebke

  11. Hallo Ihr Lieben, ich habe mich vor längerer Zeit für den newsletter eingetragen, bis heute jedoch keinen erhalten. Als ich mich nun erneut registrieren lassen wollte, ging es nicht, da meine Mailadresse schon eingetragen ist.
    Gibt es denn keinen aktuellen newsletter?
    Würde mich sehr freuen, von Euch zu hören.
    Alles Liebe Euch und weiterhin viel Erfolg.
    Moni

  12. Bitte schickt mir eure Bankverbindung, damit ich etwas spenden kann. Seit einigen Wochen übe ich mit euren Videos regelmäßig und finde sie genau richtig für mich.
    Gruß
    Heidi

  13. Liebe Bärbel,

    schick mir doch bitte die passende Bankverbindung, möchte spenden, paypal nervt aber.

    Yogamour ist und bleibt genial… und schon so lange haltet ihr durch, große FREUDE jedemal aufs Neue!

    Vielen Dank, Carolin

  14. Ihr seid die BESTEN! Keiner kann ein Yoga-Filmchen so angenehm machen wie Ihr das macht!
    Die Ansagen sind perfekt präsentiert und die Stimme ist so angenehm unaufdringlich aber trozdem nett und vor allen Dingen ohne einen störenden Dialekt.
    Einfach sehr, sehr gut. Bin Anfänger und kenne Euch nun seit 3 Monaten – ein Tag ohne Yogamour ist seither nur selten vorgekommen!
    Weiter so, meine Spende ist unterwegs.
    Namasté

  15. Hallo Yogamour – Team.

    Ich liebe eure Podcasts. Sie machen mir so viel Spaß und inspirieren mich für meine eigenen Yogastunden. Ich möchte euch auch gerne unterstützen. Bitte teilt mir Eure Bankverbindung mit.

    Vielen lieben Dank für eure super schönen Übungsanleitungen und tollen Locations. Ich freue mich schon auf weitere tollen YOGAMOUR-Folgen.

    Herzliche Grüße

    Gaby Hanakam

  16. Liebe Yogamours,
    auch ich möchte gerne spenden ohne paypal zu nutzen und freue mich über die Zusendung Eurer Bankverbindung.
    LG und vielen Dank für Eure tolle Seite.

  17. Hi,
    habe durch euch Spaß und Entspannung beim Yoga entdeckt, hätt ich nie gedacht!
    Schickt auch mir bitte die Bankverbindung!
    Grüßle

  18. Liebes Yogamour-Team!

    Vielen Dank für diese wunderbare Seite. Eure Anleitungen regen mich immer wieder dazu an, täglich zu praktizieren.

    Ich empfehle Euch fleißig weiter.

    Bitte teilt mir Eure Bankverbindung mit. Meine Spende ist Euch sicher.

    Herzliche Grüße
    Anja

  19. Hallo Yogamours,

    soeben bin ich durch Zufall auf Eurer Seite gelandet, da ich mit Yoga zu Hause starten möchte.
    Bislang habe ich nur seeehr wenig Erfahrung mit yoga (3-4 Std.), die auch schon lange zurück liegen. Eure 15-Minuten video-Anleitungen gefallen mir sehr gut, allerdings, sind die Übungen für einen Anfänger wie mich noch zu unbekannt um der Geschwindigkeit zu folgen.

    Daher meine Frage: Gibt es die Basisübungen (ich glaube, ihr nennt sie Ansanas) auf einzeln zum üben für Anfänger?

    Wenn diese dann erlernt habe, traue ich mich eher an eure 15-Minuten Anleitungen ran.

    Viele Grüße
    Herr-Bert

  20. Liebe Marianne, der Versuch, dir per email zu antworten, schlägt leider fehl – hast du die richtige email-Adresse angegeben? Um dir deine Frage zu beantworten, müsste ich wissen, wie es um deine BWS steht. Generell, bei einer gesunden BWS, die sich aus diversen Gründen ab und zu ein bisschen unbeweglich anfühlt, ist eine gute Mischung aus regelmäßig geübten āsanas, die strecken, kräftigen und drehen, sehr förderlich und angenehm, in jeder YOGAMOUR-Folge zu sehen und zu üben. Wenn du yogatherapeutischen Rat brauchst, gehe zu einem Lehrer deines Vertrauens und lass deine BWS anschauen. Liebe Grüße, Bärbel

  21. Danke für die schönen gestalteten YogaViertelstunden, die ab sofort meinen Tag begleiten.
    Bitte teilt mir euere Bankverbindung mit, damit ich mich bei euch bedanken kann.

    Schönen ‚Tag noch.

  22. Auch ich mochte mich HP und Cornelia anschliesen
    und um Eure Bankverbindung bitten.
    Ich finde Eure Übungen infach super und freue mich jeden Morgen darauf.
    Danke und Lieben Gruss
    Eli

  23. Hallo Yogamours,

    ich liebe Eure Podcasts und trainiere damit seit 4 Monaten nahezu täglich. Daher möchte ich Euch auch gerne unterstützen, damit wir alle weiterhin in den Genuß der tollen Übungen kommen.
    Allerdings schließe ich mich HP an. Auch ich möchte mich nicht bei Payball anmelden. Bitte seid so lieb und schickt mir Eure Bankverbindung.

    Vielen lieben Dank und Grüße nach MUC

    Caro

  24. Über den Dienst PayPal sind wir auch nicht uneingeschränkt glücklich. Aber gerne geben wir auf Anfrage unsere Bankverbindung bekannt. Dem Spendenwillen soll ja nichts im Wege stehen. 😉

  25. Hallo,

    euer Podcast gefällt mir sehr gut und ich wollte gerne eine Kleinigkeit spenden, bin aber aus diversen Gründen PayPal abstinent.
    Gibt es noch andere Wege zu spenden?

    LG
    HP