Podcast Folge 55

Take care – enjoy! Eine handgelenkschonende Yoga-Sequenz

Wir haben Anfragen bekommen, wie bei starken Handgelenkschmerzen Yoga geübt werden soll. Das ist ein äußerst schwieriges Thema, wie auch Knie-, Hüft-, Nacken- oder generell Rückenschmerzen. Yoga āsanas können sehr hilfreich bei Schmerzen und Verspannungen sein, da sie, in sinnvollen Sequenzen geübt, beim Loslassen helfen, dazu beitragen, sich innerlich und äußerlich aufzurichten. Auf der anderen Seite zeigen die Yogahaltungen aber auch ganz deutlich die individuellen Schwachstellen auf. Hier beginnt eine interessante Reise: Man ist mehr oder weniger aufgefordert, sich intensiv mit sich selbst auseinanderzusetzen, mit dem Körper, mit dem Verstand. Manchmal muss man sich dafür Hilfe suchen, den Yogalehrer seines Vertrauens, Physiotherapeuten, Ärzte, Osteopathen, Heilpraktiker etc…. um dann die Yogapraxis den individuellen Bedürfnissen anzupassen und körperlich und geistig in Bewegung zu bleiben.

„Take care – enjoy!“ soll eine von euch YOGAMOUR-Yogis inspirierte Serie werden. Ihr schreibt uns euer Problem, wir sequentieren eine YOGAMOUR-Viertelstunde, die euch tägliches Üben erlaubt, obwohl das eine oder andere Körperteil euch einen Strich durch die Rechnung machen möchte.

In dieser Folge schont ihr ausnahmslos eure Handgelenke: Kein Hund, keine schiefe Ebene, keine Krähe, kein Handstand, keine Tischhaltung (übrigens sind dies ausnahmslos kräftigende Stellungen für die Handgelenke, aber nur dann wenn es die Physis zulässt). Dafür bekommt ihr wie immer Bewegung und Atmung im Fluss, dehnen, drehen, öffnen, entspannen, meditieren. Wie das geht? Einfach mitüben!

YOGAMOUR hat eine Bitte: Im Zuge dieser Serie würden wir gerne ein kleines Heil- und Info-Netzwerk für Yogis aufbauen. Wir sammeln Adressen von Ärzten, Osteopathen, Rolfern, Heilpraktikern etc., die Yogaerfahrung, Erfahrung mit Yogis oder ein Grundinteresse für ganzheitliches Arbeiten haben und bei oben genannten oder auch anderen medizinischen Themen/Problemen weiterhelfen können. Schickt uns Adressen und Empfehlungen, wir versuchen ein übersichtliches Layout dafür zu finden. Danke schön!!!

Mit:
Bärbel Miessner (YOGAMOUR)

Musik:
Intro: Bearagi by Jason KaliDas

alle weiteren Songs by by musicalley.com
Fall by All India Radio
Autumn Falls by Mister Fusty
Day Dreamer by After Son
Sign o‘ the time by Maido Project
Long Drive Home (Instrumental) by Bjork Ostrom
World Turned Upside Down by Bombskare

Spenden

Newsletter

Länge: 0:18:50 h
Übungslevel: einfach
Veröffentlicht 30. November 2012

Alternative: Leicht

YOGAMOUR #69
#69: Love Your Back 2 – Yoga für einen gesunden Rücken

Alternative: Mittel

YOGAMOUR #71
#71: Yin Yoga 4 – Lift your heart, be happy

Alternative: Schwer

YOGAMOUR #70
#70: Mandala Flow Classique

6 Kommentare zu "Take care – enjoy! Eine handgelenkschonende Yoga-Sequenz"

  1. Das war ein wirklich schön, sehr entspannend und wohltuend und doch kräftigend. Für mich als Yogaanfängerin aber waren viele Sequenzen zu schnell, zb die Kriegerhaltungen. Da kam ich kaum hinterher, da ich auch immer wieder zum Bildschirm gucken wollte, ob ich gerade alles richtig mache. Bis ich dann alle Körperteile in die richtige Stellung gebracht habe, ging es schon längst weiter 🙂 Das Problem hatte ich bei allen von mir probierten Anfängervideos noch nicht, aber es wär schön, wenn darauf geachtet wird.

    Lieben Dank für alle die Mühe, die in diesen Videos steckt! Sie sind eine große Hilfe!

    LG

  2. Liebes Team,

    danke für diese Folge, ich mache sie heute, da ich Probleme mit den Handgelenken habe. Leider auch mit den Fingern, die schmerzen. Ich freue mich sehr, wenn ihr noch mehr handgelenkschonende Viertelstunden veröffentlicht, ich mache nämlich immer zwei Folgen hintereinander, eine ist mir ein bisschen zu kurz.

    Danke und herzliche Grüße
    Elisabeth

  3. Hallo Yogamour,

    ich bin vor 2 Tagen durch Zufall auf Eure Seite gestossen und völlig begeistert. Übe auch schon fleissig. 🙂 Ich würde mich freuen, wenn ihr in den Bereich „Take care – enjoy“ auch eine spezielle Viertelstunde für Nacken/Schulterverspannungen integriert. Vielen Dank und schöne (Schnee-) Ostern!

  4. Namastė liebe Kolleginnen!
    Eure Arbeit finde ich gut und gerne möchte ich Teil Eures Netzwerkes werden. Von Haus aus med. Masseurin und Sportphysiotherapeutin habe ich 1996 auch noch mein Diplom in der Feldenkrais-Methode in der Tasche. Seit 2 Jahren dasjenige als 200h Yoga-Lehrerin. Ich verbinde / fusioniere Yoga und Feldenkrais unter dem Namen “ YoFe“ in meinen Kursen und erfreue mich seither am Anblick der wunderbaren Ergebnisse der Yoga- Arbeit mit meinen Schülern. Noch bin ich in Deutschland, (Saarland) werde aber bald, im Sommer, für ein Jahr in der Schweiz arbeiten (St. Moritz). Anschließend ist Umzug nach Dijon ( Frankreich) geplant, wo ich Retreats mit anderen Yogis und Health-Professionals plane. Im Burgund soll es schließlich mehr als guten Wein und gutes Essen geben… 🙂 vielleicht ergibt sich da die ein oder andere Zusammenarbeit oder ein schöner Austausch.
    Herzlich, mit schönen Grüßen! Andrea

  5. Wow, danke, liebe Bärbel! Toll, dass du noch dran gedacht hast. Habe die Handgelenks-schonende-Sequenz gleich heute morgen geübt 😉 Liebe Grüße aus Hamburg!

  6. Liebe Bärbel, liebes Yogamour-Team,

    vielen lieben Dank für die Asana-Sequenz! Ich finde sie sehr gelungen, auch um die eigene Praxis jenseits des Sonnengrußes zu erforschen 🙂 Besonders die Vorwärtsbeugenvariationen haben mir gut gefallen, da mein Rücken morgens immer etwas steif ist.

    Die Idee einer Reihe für individuelle Bedürfnisse finde ich großartig. Ich werde meine Ärzt/innen fragen, ob sie Interesse hätten, Euch zu unterstützen.

    Herzliche Grüße
    Stephanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *