Podcast Folge 60

Yin Yoga – die erste Folge

Faszien dehnen, Muskeln entspannen und tief eintauchen mit sanften Yin Yoga āsanas.

Ich kann mir meine regelmäßige Yogapraxis ohne Yin nicht mehr vorstellen. Yin Yoga ist wahrhaftig der perfekte Ausgleich zu allen muskelaktiven Yogastilen und -methoden.

Durch das lange Halten der Yin āsanas bei komplett entspannten Muskeln dringen wir in die tiefen Strukturen der Faszien ein. Dort wo Faszien oft am dichtesten sind, wo sie mit dem Älterwerden austrocknen und fest werden (in der Osteopathie sagt man auch „verfilzt“), z.B. in der Lendenwirbelsäule, den Leisten oder Hüftbeugern, können wir durch geduldiges und achtsames Üben mehr Geschmeidigkeit und Beweglichkeit erlangen – soviel zum körperlichen Aspekt des Yin Stils.

Auf der mentalen und energetischen Ebene ist Yin Yoga sehr viel herausfordernder als die kraftvolle, dynamische Yogapraxis. Es ist eine stille Hatha-Yoga-Praxis ohne Ujjayi-Atem, in die man ohne körperliche Anstrengung eintaucht – ähnlich wie in der Meditation oder in Savāsana: Gedanken tauchen auf und gehen wieder, wenn wir sie lassen, es ist wie ein Aufatmen, wenn Qi (oder Prana) beginnt, frei zu fließen.

Probiert es selbst, es macht süchtig!

Hinweise zur Yin Yoga-Praxis:
Da die Yin Yogahaltungen lange und teilweise mit rundem Rücken gehalten werden (ja, mit RUNDEM Rücken :)), ist diese Art der Praxis bei einem akuten Bandscheibenvorfall nicht zu üben! Bitte sprecht in diesem Fall und auch bei anderen Rückenbeschwerden mit eurem Arzt oder Physiotherapeuten, ab wann euer Körper dafür wieder einsatzbereit ist.

Übt jede Stellung schmerzfrei. Bei Schmerzen geht ihr gleich aus der Stellung heraus oder findet eine Variation, die für euren Körper funktioniert.

Funktion geht über Ästhetik.

Das Thema „Schmerz“ ist im Yin Yoga kein Tabuthema. LWS, Knie, Hüfte, Handgelenke, Nacken sind die typischen Körperteile, die der eine oder andere Yogi nach intensiver, meist jahrelanger Vinyasa-Yogapraxis spüren kann.

Beim Yin Yoga habt ihr die Zeit, so achtsam in die Stellungen zu gehen, dass ihr genau hinspüren könnt, wie euer individueller Knochenbau funktioniert.

Jeder kann bei täglicher Praxis irgendwann den vollen Lotus üben? Ich sage: Nein!!! Unterschiedliche Oberschenkelhalsknochen, unterschiedliche Hüftpfannen, unterschiedlich rotierte Oberschenkelknochen, bei jedem Menschen anders, bei manchen Menschen TOTAL anders. Lernt euren Körper kennen und übt für ihn, nicht gegen ihn.

Einige Namen der Yin Yoga āsanas lauten mit Absicht anders als wir sie aus den „Yang“-Stilen kennen. Somit ist klar, dass Yin, also muskelentspannt geübt wird. Aus Tarāsana (Sternhaltung) wird z.B. Butterfly.

Ich kann Fortbildungen bei Joe Barnett (sehr anatomieorientiert) und Josh Summers (Meridian- und Meditationsorientiert) nur wärmstens empfehlen. Paul Grilley ist natürlich der König der Yin Yogis (auch wenn er das nicht hören wollen würde).

Viel Spaß beim Üben! Yin Yoga rules!

Eure YOGAMOUR-Bärbel

Mit:
Bärbel Miessner (YOGAMOUR)

Gefilmt in der Villa Mandala von Surf Maroc (Aourir/Marokko)
Musik:
Intro: Bearagi by Jason KaliDas

Spenden

Länge: 0:23:23 h
Übungslevel: mittel
Veröffentlicht 2. März 2014

Die wichtigsten Asanas in diesem Video:

, , , , ,

Alternative: Leicht

YOGAMOUR #69
#69: Love Your Back 2 – Yoga für einen gesunden Rücken

Alternative: Mittel

YOGAMOUR #68
#68: Yin Yoga am Abend

Alternative: Schwer

YOGAMOUR #70
#70: Mandala Flow Classique

14 Kommentare zu "Yin Yoga – die erste Folge"

  1. Die Yin Yoga-Videos sind rundum gelungen, einfach wundervoll. Ganz lieben Dank! Liebend gerne noch mehr davon 🙂
    Es liebs Grüessli us de Schwyz,
    Corina

  2. Herzlichen Dank! Ich finde das Video ganz toll, als Ergänzung zu meinen täglichen Yogaübungen und vor allem abends vor dem Schlafengehen ist es mir zu einem lieben Ritual geworden
    Ich freue mich schon auf die nächste Folge.

  3. I took yoga for three years with a woman who lived relatively right down the road and it was fine. It was what it was and it was good for me. Then my grnaosdn was born and my schedule got all wonky and I couldn’t commit to regular classes and I vowed to continue on my own but I have not.Maybe this will be a little shove in that direction. A gentle nudge.Ah-lah.I need it. Thank-you, Yo.

  4. Grüß Dich, liebe Bärbel!
    Deiner angenehmen Stimme und den präzisen Ansagen zu folgen, die ich mit geschlossenen Augen ausführen kann, ist ein Vergnügen!
    Alles Liebe
    Ilona

  5. Hallo Bärbel,

    Klasse, ne tolle Ergänzung als Abschluss zu den üblichen Folgen. Ich freu mich schon auf die nächste Yin Yoga Folge (Hals/Schultern/Nacken wär toll)

    vielen Dank, Elvi

  6. ich weiß jetzt schon, dass das eine meiner lieblingsfolgen werden wird. vielen dank, einfach super!

  7. Bärbel,
    du machst das so schön!
    Nach Vinyasa habe ich jetzt Yin Yoga für mich entdeckt und deine neue Folge kommt genau richtig für mich.
    Es ist immer ein Freude mit dir zu üben.
    Danke für deine angenehme Stimme, deine tollen Videos, die Locations.
    Es passt einfach alles 🙂
    Alles Gute für dich.
    Liebe Grüsse aus MUC – Anja

  8. Hallo Bärbel,
    vielen Dank. Ich liebe Yin-Yoga. Schön, dass dieses Video auch so ruhig ist und Ruhe läßt um in sich zu gehen.

    Liebe Grüße
    Sabine

  9. Hallo Bärbel,
    tausend Dank für dieses Erlebnis! Nach nur einmal üben fühle ich ein freudiges, wohliges Strömen-was wohl passiert, wenn ich jeden Tag übe? 🙂
    Liebe Grüße
    Marie

  10. Hallo Bärbel,
    Danke für die tolle Folge, macht wie immer Spass mit zu machen!
    Liebe Grüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *