Podcast Folge 69

Love Your Back 2 – Yoga für einen gesunden Rücken

„Ich spüre, also bin ich…“ Vielleicht ist es das, was uns die von uns so heiß geliebten Yoga Asanas der Yoga Philosophie näher bringen können. Wir fühlen, wie die Yogahaltungen den Körper kräftigen, dehnen, bewusst spürbar machen. Wir nehmen wahr, wie die Verbindung von Atem und Bewegung, aber auch das bewusste Atmen in gehaltenen Stellungen Körper und Geist verbinden. Ruhe und Frieden haben die Möglichkeit, einzukehren, die Gedanken können klarer werden.

Ich kehre den Satz jetzt einfach mal um: „Ich bin, also spüre ich…“. Unser Alltag ist ein anderer als noch vor 50 Jahren. Wir sind, mit Ausnahmen, eine sitzende, über Schreibtische gebeugte Gesellschaft geworden und spüren mit dem älter werden das eine oder andere Körperteil zaghaft bis unangenehm schmerzhaft. Viel Raum nimmt dabei der Rücken ein, unterer Rücken, Brust- und Halswirbelsäule, aber auch der Schultergürtelbereich. Je mehr Raum dieses Unwohlsein einnimmt, um so mehr beschäftigen wir uns geistig damit … und da ist sie wieder, die Verknüpfung von Körper und Geist!

Ein wunderbares Werkzeug, den Körper zu „pflegen“ und wieder geistige Ruhe zu finden, sind Yoga Asanas. Aus diesen Gedanken heraus entstand diese YOGAMOUR-Folge: Sanftes, sicheres, ruhiges Üben, überwiegend zur Kräftigung der Rumpf- und Schultergürtelmuskulatur.

Viel Freude bei der Verknüpfung 🙂
wünscht YOGAMOUR

Gefilmt bei unserem Retreat im Angeli di Montefiore

Intro:
Bearagi & Anjaneya Raag Kirvani (Night) by Jason KaliDas

Musik:
Young Child
All These Trees
Mind Walks
all by Yogee Hanga Sound

Raag bearagi (morning) by Jason Kalidas

Outro:
Lokah 4 YOGAMOUR by Johanna Amelie

Spenden

Newsletter

Länge: 0:26:01 h
Übungslevel: einfach
Veröffentlicht 5. Juni 2016

Alternative: Leicht

YOGAMOUR #66
#66: Love Your Back – Ein Sonnengruß, der den Rücken schont & kräftigt

Alternative: Mittel

YOGAMOUR #71
#71: Yin Yoga 4 – Lift your heart, be happy

Alternative: Schwer

YOGAMOUR #70
#70: Mandala Flow Classique

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *