Podcast Folge 29

Upside Down 2 – Tripod Kopfstand

Mit Yoga die Welt auf den Kopf stellen – Anleitung für Umkehrhaltungen zum Mitüben.

Wie der Handstand und der Unterarmstand, gehört der unterstützte Kopfstand (sālamba śīrśāsana) zu den Umkehrhaltungen, die Festigkeit und Vertrauen schulen. Die Furcht vor dem Umfallen zu überwinden, indem man die Schwierigkeit der Stellung mit Gleichmut betrachtet, ist wohl die größte Herausforderung an die āsanas, die uns erlauben, die Welt auf den Kopf zu stellen. B.K.S. Iyengar empfiehlt Schülern mit wenig Kopfstanderfahrung, in einer Ecke zu üben – dort kann man die Hüften an den Seitenwänden anlehnen und langsam die Beine nach oben ausstrecken, das Gleichgewicht ist auf diese Weise gesichert.

Wenn ihr den Tripod-Kopfstand mal anders als in dieser Folge üben möchtet, praktiziert mit uns die YOGAMOUR-Folge 11: Joyful Balancing Advanced. Hier kommen wir aus der Vorwärtsbeuge mit gespreizten Beinen (prasārita pādottānāsana) in den Tripod Kopfstand.

YOGAMOUR empfiehlt: Achtet auf Wirbelsäule, Schultern, Nacken, Kopf – übt aufmerksam und lasst euch regelmäßig von Yogalehrern korrigieren. Einen falsch erlernten Kopfstand zu korrigieren dauert länger, als ihn korrekt einzustudieren.

mit:
Gaby Haiber
Bärbel Miessner (YOGAMOUR)

Musik:
Intro:
Bearagi by Jason KaliDas

Chameleon by All India Radio
Autumn Falls by Mister Fusty
Desire Give Way by 46 Bliss
The Choir Sighed by Kesang Marstrand
Upside Down by The Magnificent Brotherhood
(www.musicalley.com)

Spenden

Newsletter

Länge: 0:16:42 h
Übungslevel: schwer
Veröffentlicht 11. Januar 2011

Alternative: Leicht

YOGAMOUR #69
#69: Love Your Back 2 – Yoga für einen gesunden Rücken

Alternative: Mittel

YOGAMOUR #71
#71: Yin Yoga 4 – Lift your heart, be happy

Alternative: Schwer

YOGAMOUR #70
#70: Mandala Flow Classique

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *