Podcast Folge 47

Easy Times 7 – Twist again

Eine „Easy Times“, also eine einfache YOGAMOUR-Viertelstunde, mit Fokus „drehende Yogahaltungen“ (āsanas) war schon lange fällig! Hier ist sie, eine sanfte, gleichzeitig aber auch kraftvolle Folge, die euch sowohl im Stehen, als auch im Hocken, Sitzen und Liegen mit einfach nachzuvollziehenden Drehungen und Twists hilft, v.a. die Brustwirbelsäule zu bewegen, zu beleben, wir sagen sogar, zu verjüngen und gleichzeitig die Organe zu reinigen, auszuwringen wie einen Schwamm.

Wir können uns die Wirbelsäule wie unsere physische Lebensachse vorstellen – alle Bewegungen gehen von ihr aus. Genauso können wir uns vorstellen, dass eine „lebendige“, bewegliche Wirbelsäule Einfluss auf die mentale, psychische Flexibilität haben kann – jeder von uns spürt das regelmäßig…. vor allem nach einer wohltuenden Yogastunde.

YOGAMOUR empfiehlt: Übt mit einem tiefen, gleichmäßigen Atem, damit ihr jede Drehung weich und achtsam ausführen könnt!

Mit:
Silvie Schaub und Tanja Schulz

Musik:
Intro: Bearagi & Anjaneya by Jason KaliDas
Skywalk by 1000psi
Easy Times by Acoustic Jim
Autumn Falls by Mister Fusty
Sukhavati by G
All the world is holy by Kaphtziel
Alle: musicalley.com

Spenden

Newsletter

Länge: 0:17:44 h
Übungslevel: einfach
Veröffentlicht 13. Dezember 2011

Alternative: Leicht

YOGAMOUR #69
#69: Love Your Back 2 – Yoga für einen gesunden Rücken

Alternative: Mittel

YOGAMOUR #71
#71: Yin Yoga 4 – Lift your heart, be happy

Alternative: Schwer

YOGAMOUR #70
#70: Mandala Flow Classique

4 Kommentare zu "Easy Times 7 – Twist again"

  1. Ein super Video! Danke, daß Ihr diese Übungen kostenlos ins Web stellt. So sieht man mal, wie vielfältige Yoga Übungen es gibt und kann es selbst zuHause ausprobieren.

  2. Der Titel ist Programm :)für mich persönlich!
    ….obwohl die Neurochirugen der Ansicht waren zwei OPs und jede Menge Ersatzteile in der Wirbelsäule würden mich künftig vom twisten abhalten …bin ich dank Yoga und Beharrlichkeit beim „twist again“ angekommen 🙂 okay, vielleicht nicht so weit wie Silvie und Tanja…aber eine „Twist-Queen“ war ich ohnehin noch nie ;I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *